Ja, aber SchülerInnen mit Englisch als Mutter- oder Zweitsprache dürfen nur außer Konkurrenz teilnehmen.

Der Wettbewerb ist grundsätzlich SchülerInnen vorbehalten, deren Englischkenntnisse im Wesentlichen auf den Unterricht im Rahmen des 'normalen' Schulwesens zurückzuführen sind. Deshalb ist er auch nicht für SchülerInnen internationaler Schulen mit englischer Unterrichtssprache freigegeben.

Das Ziel des Wettbewerbs ist es, eine möglichst große Anzahl an SchülerInnen zu motivieren und ihnen Freude am Sprachenlernen zu vermitteln. Es soll also vermieden werden, dass all diese SchülerInnen, die so hart dafür üben, das Gefühl haben „ja eh keine Chance“ auf einen der ersten Plätze zu haben.

Natürlich wissen wir aber auch, dass einige SchülerInnen z.B. Englisch zu Hause sprechen und trotzdem keinen besonderen Vorsprung den MitschülerInnen gegenüber haben. Deshalb lassen wir letztendlich die Lehrkraft selbst entscheiden, inwiefern es sich um eine/n Mutter- oder ZweitsprachlerIn handelt. Bitte stellen Sie sich dabei folgende Frage: Wenn der/die Schüler/in mitmacht und in den regulären Rankings auftaucht, wird dies andere SchülerInnen demotivieren und ihnen das Gefühl geben, dass sie „ja eh keine Chance haben“?

Wenn ja, kann der/die SchülerIn einfach außer Konkurrenz teilnehmen. Das bedeutet, dass der Test ganz normal mitgeschrieben und bewertet wird. In den Rankings erscheint die Punktzahl, nur ohne Platzierung. Das Kind hat dann keinen Anspruch auf einen Hauptpreis, bekommt aber natürlich den Preis für alle Teilnehmenden und die Lehrkräfte können ihm etwas Schönes von den Zusatzpreisen zuteilen, sodass die Leistung auf jeden Fall belohnt wird.

Sie brauchen uns nur eine Email mit dem Namen der/des SchülerIn zu schreiben, der/die außer Konkurrenz gestellt werden soll.